Langsam kann ich verstehen, dass vielen Menschen einen Riesen-Hals auf gewisse Medien bekommen. Denn die aktuelle Diskussion um den FC Bayern läuft gerade medienseitig inzwischen total aus dem Ruder. Die Fakten: Der FC Bayern spielt für mich in der Tat eine Super-Saison. Meister. Zum dritten Mal in Folge. Die 25. Meisterschaft. Sofa, Alter! Respekt!

(mehr …)

Advertisements

So, Freunde der Sonne… ne, so wäre jetzt wahrscheinlich ein Effenbergscher Start in die folgenden Zeilen erfolgt, aber ich will euch direkt mal etwas anderes sagen. In diesem Text geht es um keine Fachsimpelei, keine vernünftige Einordnung von Ereignissen, kein Tiefstapeln, keine gründliche Analyse oder was auch immer. Heute geht es mir nur um Borussia Dortmund – kein Götze-, Hummels-, Lewandowski- und „Falscher Zeitpunkt“-Theater – und reine Lobhudelei, um das Schwelgen in Superlativen, um die kurzsichtig gedachte Meinung, dass es tatsächlich der geilste Verein der Welt ist. Ganz getreu dem Slogan „Echte Liebe“! Ob ich Borusse bin? Gott, nein! Verein gewechselt oder einer von diesen Fans, die auf jede Welle erfolgreicher Siegeszüge aufspringen? Nein, sicher nicht! Ich liebe Fußball und genau deswegen darf ich diesen Verein absolut über den grünen Klee loben! Ja, ich darf das wirklich – sogar als absolut leidenschaftlicher Werderaner, um dessen Verein es gar nicht mal soooooo gut steht… (mehr …)

Eins vorab: Ich finde Prognosen zu Spielausgängen nur so mittelprächtig spannend. Was da alles von Thomas bis Berthold oder wem auch immer zu so genannten oder echten Spitzenspielen vorab geschrieben wird, lässt mich in der Regel ziemlich kalt.

Beim Pokalhit Bayern München – Borussia Dortmund wartet mehr als die dreiviertelte deutsche Fußballwelt auf einen Pokal-Ausrutscher der Bayern daheim. Nicht unbedingt, weil viele die Bayern nicht mögen, sondern vor allem, weil die gesamte Saison in allen Bereichen sonst etwas sehr in die Langeweile abrutschen würde. Mir selbst als Bayern-Anhänger wäre das natürlich nicht so recht. (mehr …)